Die Lehrer

Agnes Epp

Das ist mein Lieblingsvers:

Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus.

Philemon 4,13

Ich habe oft die Wahrheit und die Kraft dieses Wortes und die Wunder seiner Hilfe in meinem Leben erfahren dürfen. Den Kindern schon in jungen Jahren außer den schulischen Kenntnissen das Wissen zu vermitteln, dass Gott existiert, dass er im gläubigen Herzen präsent ist, dass man aus und durch seine Kraft ruhig und geborgen durchs Leben gehen und Schwierigkeiten bewältigen kann, ist von großer Notwendigkeit. Es wird ihnen zum seelischen Gleichgewicht und Stabilität verhelfen, was heute nicht selbstverständlich ist.

Ich freue mich an der Immanuelschule mitarbeiten zu dürfen, weil dieses biblische Denken alle Kollegen vertreten und es ist im Lernkonzept mit verankert.

user

Kontakt

Pädagogische Mitarbeiterin

agnes.epp@cs-gifhorn.de

Ich bin Mitarbeiterin in der Doppelbesetzung in der 1. und 2. Klasse, mache die Betreuung nach dem Unterricht und bin Vertretungslehrkraft.

Ich absolvierte 4 Semester in der ehemaligen Sowjetunion an einer pädagogischen Hochschule für Grundschullehrer und Fachlehrer in Deutsch.

Es kam ein großer Einschnitt in meiner weiteren Lehrlaufbahn: ich bekannte mich zu Jesus und nahm ihn in mein Herz und Leben auf. Das stand natürlich im absoluten Widerspruch zu den kommunistischen Ideen, die man den Kindern schon in der Schule ganz früh beibringen musste. Aufgrund meines Glaubens wurde ich von der Schulbehörde vorgeladen und vor die Wahl gestellt. Ich sollte mich zwischen Jesus und meinen Beruf bzw. Studium entscheiden. Ich entschied mich für Jesus.

Damit verschloss sich die Tür für diesen Beruf. Aber Jesus bleibt niemanden etwas schuldig – er öffnete mir andere Türen. Die Liebe zu Kindern durfte ich an die 10 Kinder, die er mir und meinem Mann schenkte und den Kindern und Teenies, die ich in der Gemeinde über 30 Jahre im Wort Gottes unterrichten durfte, weitergeben, worin ich auch meine Erfüllung fand!